Neuer Prozess nach Gruppenvergewaltigung

„Vier junge Männer vergewaltigten ein 14-jähriges Mädchen, ein 15jähriges Mädchen filmte die Tat und anschließend legten sie das Opfer bei eisigen Temperaturen leicht bekleidet in einen Hinterhof im Stadtteil Harburg ab. Dennoch verurteilte ein Hamburger Gericht/ die Jugendstrafkammer im Oktober 2016 vier der fünf Täter_innen nur zu einer Bewährungsstrafe – lediglich der heute 23 Jahre alte Haupttäter Bosko P. erhielt nach Erwachsenenstrafrecht vier Jahre Freiheitsstrafe, drei Mittäter erhielten Jugendstrafen zwischen 16 Monaten 24 Monaten, die jeweils auf Bewährung ausgesetzt wurden. Eine 15-Jährige bekam ein Jahr auf Bewährung, weil sie das Verbrechen mit ihrem Handy gefilmt hatte. Nun wird der Fall neu verhandelt.

Die Staatsanwaltschaft ging gegen das Urteil in Revision, mit Erfolg: Im vergangenen Juli hob der Bundesgerichtshof die Entscheidung auf und verwies den Fall zurück ans Landgericht. Komplett neu aufgerollt wird er nicht, der Tathergang steht außer Zweifel. Aber eine andere Strafkammer muss nun der Frage nachgehen, ob die fünf jungen Männer und Frauen für weitere Taten verurteilt werden müssen – ob sie zu mild bestraft worden waren.“

mehr >> Quelle: spiegel.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s